U1 nach Geburt Neugeborenen Erstuntersuchung mit dem APGAR Schema
Wichtig: Gute Atmung, Herztätigkeit, keine schweren Missbildungen



U2 3–10 LT Neugeborenen Basisuntersuchung durch Kinderarzt, s.o. aber auch leichtere Störungen werden hier erkannt. Hörtest zum Ausschluß einer Innenohrschwerhörigkeit. Beratung der Eltern.
Der Stoffwechseltest ( TSH Guthrie Test) wird durchgeführt.
(Galatosämie, Phenylketonurie, Homozystinurie, Hypothyreose)
> U2-Empfehlung downloaden



U3 4–6 LW Entwicklungskontrolle, Untersuchung der Hüfte



U4 3–4 LM Kopf wird abgehoben in Bauchlage, Augen verfolgen Gegenstand Spielt mit eigenen Fingern, lächelt spontan. 1. Impfung (Impfbuch) Hexavac, Diphterie, Tetanus, Keuchhusten, Hämophilus, Kinderlähmung und Hepatitis B. Impfung gegen Pneumokokken und empfehlenswert auch gegen Meningokokken.



U5 6–7 LM Sichere Kopfkontrolle, dreht von Rücken in Bauchlage. Vokalisiert wenn angesprochen. Greift nach Gegenständen (Hand- Augen- und Mundexploration). Freut sich über Zuwendung. Ernährung: Beginn mit Zufüttern. Säuglingen dürfen alles essen, ausser Honig und eingeschränkte Menge an Kuhmilch.



U6 10–12 LM Freies Sitzen, Krabbeln, fremdelt, versteht nein. Selbstständiges Hochziehen zum Stehen. 3 sinnbezogene Worte. Zeigt Zuneigung und Abneigung. Kann alleine trinken. Versteht wenn man es lobt oder tadelt.
Wichtig: Hodenlage bei Jungen.
Zahnpflege: fluoridhaltige Zahncreme, keine zusätzliche Fluoridgabe.
Ernährung: Kind kann ab 12 LM alles essen

U7 21–24 LM Freies Laufen, bückt sich nach Gegenständen. Kann Treppen gehen, hockt sich zum Spielen hin. Versteht und befolgt einfache Aufträge. Kurze Sätze. Verteidigt seinen Besitz.
cave: Grundimpfungen abgeschlossen.
Wichtig: Augenuntersuchung

U7a 33–36 LM Freies Laufen, bückt sich nach Gegenständen. Kann Treppen gehen, hockt sich zum Spielen hin. Versteht und befolgt einfache Aufträge. Kurze Sätze. Verteidigt seinen Besitz.
cave: Grundimpfungen abgeschlossen.
Wichtig: Sehvermögen, Motorik.



U8 44–48 LM Kann Treppen freihändig mit Beinwechsel gehen. Erzählt Erlebnisse, erkennt Primärfarben. Sucht Kooperation und Freundschaft mit Gleichaltrigen. Detailliertes Rollenspiel. Sind tagsüber sauber. Sehtest, Farbentest, Hörtest, Urintest.



U9 5–5 1/2 J Kann auf einem Bein hüpfen. Aussprache praktisch fehlerfrei. Hält sich an die Spielregeln. gerichtete Aufmerksamkeit. "6 Teile Mensch"



U10   7–8 J Erkennung von Haltungsschäden, Seh- und Hörfehlern.



U11   9–10 J Erkennung von Haltungsschäden, Seh- und Hörfehlern.



J1 12–15 J Entwicklungskontrolle, Sexualität, Verhütung, Drogen, Alkohol, Impfstatus, Cholesterinerhöhung.